Hallo mein Name ist Klaus PIETSCHMANN

und ich bin Trainer des Ki / Shin / Tai Aikido im Verein des Judo Club Neuwied e.V.

Ich möchte mich auf diesem Wege einmal vorstellen und aufzeichnen, wie ich zum BUDO Sport AIKIDO kam.

Eines Tages sah ich eine Dokumentation auf Video von O-Sensei MORIHEI UESHIBA (Begründer des AIKIDO) im Fernsehen und war so fasziniert von Ihm, dass ich diese außergewöhnliche Sportart erlernen wollte.

Leider sind damals in unserer Region die allgemeinen Trend-Sportarten wie JUDO und KARATE verbreitet gewesen und da ich keine Information fand, wo es einen AIKIDO-Verein gäbe, musste ich in unserer Region bleiben.

Im Alter von 14 Jahren (1973) begann ich mit der BUDO Sportart KARATE. BUDO bedeutet ins Deutsche übersetzt "Alle japanische Kampfsportarten".

Ich fing mit dem traditionellen Shotokan KARATE Stil im TV MIESENHEIM an und trainierte 13 Jahre aktiv diese japanische Sportart bei Günther MASBERG (2.DAN) im TV MIESENHEIM und weitere 3 Jahre in verschieden Vereinen in und um Koblenz und legte zwischen durch die Prüfung zum 1`ten Dan KARATE (schwarzer Gurt) ab.

Im Sportstudio Arashi begann ich als KARATE Trainer meine ersten selbstständigen Schritte, bevor ich meinen ersten AIKIDO Lehrer Hans & Regina MERBACH dort traf.

Zu dem ich noch heute ein sehr inniges und freundschaftliches sowie familiäres AIKIDO- Verhältnis habe.

Hans & Regina MERBACH kamen aus dem Mainzer / Frankfurter Raum noch Koblenz (Lahnstein) und suchten eine Trainingsmöglichkeit für AIKIDO, die sie im Sportstudio Arashi fanden, da dort auch JUDO trainiert wurde und sie die gleichen Vorraussetzengen vorfanden wie für AIKIDO, die Tatami- Matten.

So begann ich 1983 mit dem AIKIDO-Training.

Meinen ersten Kontakt mit meinen jetzigen Meister Ivan ANTONIETTI habe ich durch meinen AIKIDO- Lehrer Hans MERBACH bekommen, der seinen Lehrmeister Sensei (Meister) Ivan ANTONIETTI auf kleinen und großen AIKIDO- Lehrgängen immer begleitete.

So lernte ich auf verschieden AIKIDO-Lehrgängen, dass es andere AIKIDO-Verbände in Deutschland gab.

Wir haben uns damals dem Deutschen Aikido Bund (DAB) angeschlossen und sind über viele Jahre in diesem Verband geblieben, da Hans MERBACH und auch Ivan ANTONIETTI im gleichen Verband gemeldet waren.

Es gab viele MEISTER die wir in der Zwischenzeit kennen gelernt haben. Meister Karl EHRET, Maitre Andre NOCQUET, Jean- Pierre BARON, Meister BRUN und Meister Claude GENTIL sind nur ein paar von vielen.

Nach 30 000 km, die ich in einen Jahr zurück gelegt habe und viele verschiedene Verbände sah, hatte ich mich entschlossen, dem AIKIDO-Verband FFAB / GHAAN Fédération Française d'Aikido et de Budo, Gruppe Historique Andre Nocquet, in Frankreich beizutreten.

Durch Udo und Matthias KORANZKI bekam ich Kontakt mit Maitre Jo CARDOT 7.Dan AIKIDO, RTN, dem technischen Leiter des Verbandes FFAB / GHAAN in Frankreich, dem ich noch heute angeschlossen bin und ein sehr gutes und freundschaftliches AIKIDO- Verbündnis habe.

Meine jetzigen AIKIDO-Lehrer Meister Ivan ANTONIETTI und (†)Maitre Jo CARDOT sind sehr bemüht mich auf dem Weg des AIKIDO zu unterrichten und mir neue und positive Aspekte über diese Sportart beizubringen.

Seit 1993 trainiere ich eine AIKIDO-Kinder Gruppe in Bad Breisig im Alter von 8 bis 15 Jahren, seit 1997 eine AIKIDO-Erwachsene Gruppe in Neuwied-Heddesdorf.

Ich danke alle meine Lehrern, Meistern und Freunde auf diesem Wege, für Ihre Geduld und Verständnis und hoffe, dass sie alle noch ein langes gesundes AIKIDO-Leben vor sich haben.

Klaus Pietschmann